Archiv

Archiv


1970

Drittes Jahr - dritter Aufstieg: Bräunlingen I wurde in der Bezirksklasse Zweiter hinter Königsfeld und stieg in die Bereichsklasse Schwarzwald-Bodensee auf. Die Platzierung der Zweiten in der Kreisklasse A ist leider nicht mehr bekannt.


1971

Die 1. Mannschaft belegte einen Mittelfeldplatz in der Bereichsklasse Schwarzwald. Die 2. Mannschaft stieg in die Bezirksklasse auf.


1972

Hinter Donaueschingen wurde der 2. Platz in der Bereichsklasse erreicht, der damals nicht zum Aufstieg in die Landesliga berechtigte. Die 2. Mannschaft belegte in der Bezirksklasse den vorletzten Platz und stieg in die Kreisklasse ab.


1973

Nur vier Jahre nach dem ersten richtete der noch junge Schachclub bereits seinen zweiten Badischen Schachkongress aus. Badischer Meister wurde dieses Mal Johannes Thomann aus Wehr.

Verbandsrunde: Wieder nur Zweiter in der Bereichsklasse hinter Konstanz II, aber diesmal stiegen 2 Mannschaften auf. In 6 Jahren war die 1. Mannschaft von der Kreisklasse B bis in die Landesliga Schwarzwald-Bodensee aufgestiegen.


1974

Landesliga Schwarzwald-Bodensee

01. Pfullendorf 17 47,0
02. Konstanz 2 11 41,5
03. Donaueschingen 11 38,5
04. Singen 11 36,5
05. Radolfzell 10 36,0
06. Villingen 2 07 33,0
07. Post Konstanz 07 32,5
08. Königsfeld 1 06 36,5
09. St. Georgen 06 29,5
10. Bräunlingen 04 29,0

Kreisklasse Schwarzwald

01. Neustadt 3 10 18,5
02. Bräunlingen 2 10 18,0
03. Villingen 3 08 13,5
04. Hornberg 2 07 12,5
05. Donaueschingen 3 05 13,0